zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Linsenmax AG
Industristrasse 52
8112 Otelfingen, CH
+41 62 836 80 10,
fragen@linsenmax.ch
Abbrechen

Die wichtigsten Tipps: «Erste Hilfe» für deine Augen

Wie wir alle wissen, ist das Auge eine der wichtigsten, wenn auch empfindlichsten Teile unserer Körpers.

Für den (kleinen) Notfall haben wir dir hier die wichtigsten Hinweise für die Erste Hilfe am Auge zusammengefasst. In allen Fällen richtig und rasch handeln!

Fremdkörper

Jeder kennt das Gefühl, wenn ein kleiner Fremdkörper in das Auge gelangt ist: Wimpern, kleine Insekten, Staubkörner. Zunächst kannst du selbst versuchen, den Fremdkörper zu entfernen.

  • Wasche als Erstes deine Hände gründlich.
  • Reibe dann bei geschlossenen Augen zur Nase hin oder ziehe das Oberlid vorsichtig nach unten, und versuche den Fremdkörper dann zur Nase hin auszureiben.
  • Gelingt es nicht, den Fremdkörper zu entfernen, kannst du versuchen ihn mit Kochsalzlösung oder Nachbenetzungstropfen auszuspülen. Wenn auch das nicht funktioniert, solltest du dein Auge vorsichtig abdecken und zum Augenarzt fahren.

Säure oder Laugen

Kannst du dich noch an die Chemie-Experimente in deiner Schulzeit erinnern? Wenn mit Säure oder Laugen gearbeitet wurde, ergreifen Lehrer besondere Vorsichtsmassnahmen. Auch wenn du dich zu Hause oder anderswo mit Putzmitteln, Säuren oder Laugen verätzt, ist schnelles Handeln geboten:

  • Spüle mindestens eine Viertelstunde lang dein Auge mit klarem Wasser aus, um die Säure oder Lage zu verdünnen und aus dem Aug zu schwemmen. Besser ist es Kochsalzlösung zu verwenden.
  • In Fachräumen für den Chemieunterricht befinden sich oft richtige Ausspüllösungen, die du in dem Fall dann verwenden solltest. Allerdings sollte keinesfalls zu viel Zeit mit dem Suchen nach der richtigen Ausspüllösung verschwendet werden – greife deshalb, für den Notfall auf klares Wasser zurück.
  • Währenddessen sollte sich eine zweite Person schon um den Transport zur nächst gelegenen (Augen-)Klinik kümmern.

Mechanische Verletzungen des Auges sind nicht immer so harmlos wie bei einem Staubkorn. Wenn dein Auge gerötet ist oder sogar blutet, ist umgehend ein Augenarzt anzurufen. Neben einem Rest des Fremdkörpers können auch Bakterien in das Auge eindringen und zu Entzündungen führen.

Rennend gegen eine Tür laufen, in einer kleinen Rangelei einen Schlag auf's Auge bekommen…: Das sogenannte «blaue Auge» ist nicht nur ein ästhetischer Fauxpas, sondern kann unter Umständen auch weitere Folgen haben. Wenn du Doppelbilder siehst, es «geblitzt» hat, einen lang anhaltenden Schmerz oder einfach ein unsicheres Gefühl haben, solltest du dich vorsichtshalber von einem Augenarzt untersuchen lassen.

Bei Verbrennungen lege eine sterile Kompresse auf das Auge und kühle es mit einem Kühlkissen oder Ähnlichem. Suche dann umgehend den Augenarzt auf – das gilt auch für Verbrennungen aus dem Solarium oder vom Skifahren, die erst nach einigen Stunden bemerkbar werden! Augensalben sind (ohne Rat des Arztes) nicht empfehlenswert, denn sie stauen die Wärme und lindern dadurch den Schmerz nicht.

Ein weiterer, letzter Fall: Falls du vermehrt «Blitze» siehst (oder «Rauch, Nebel, Russ, Mücken») oder Schatten, kleine Flecken oder Balken sich vor deinen Blick legen, solltest du umgehend (!) einen Augenarzt aufsuchen. Zwar kennt jeder die eben (von jedem anders) beschriebenen Phänomen, etwa bei starker Müdigkeit oder grosser Anstrengung, wenn dies aber plötzlich und ungewöhnlich heftig auftritt, ist sofortiges Handeln entscheidend. Es kann nämlich ein Anzeichen für eine Netzhautablösung, für einen Artierienverschluss oder für eine Durchblutungsstörung sein.

Zum Schluss noch eine kurze Weisheit:

Vorsicht ist besser als Nachsicht. Achte deshalb schon in deinem Beruf und in alltäglichen Situationen darauf, dein Auge keinen Gefahren auszusetzen.