zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Linsenmax AG
Industristrasse 52
8112 Otelfingen, CH
+41 62 836 80 10,
fragen@linsenmax.ch
Abbrechen

Kontaktlinsenallergie – und wie du diese in den Griff bekommst!

Allergien können ein lästiges Übel sein, insbesondere wenn deine Augen davon betroffen sind.

Nicht nur wer empfindlich auf Pollen reagiert hat damit zu kämpfen.

Bei Kontaktlinsen kommt es zwar nicht häufig zu Überreaktionen des Körpers, wenn es dich aber treffen sollte, helfen dir folgende Tipps zu Kontaktlinsenallergien weiter. Häufig lassen sich die Probleme in den Griff bekommen, so dass du (wenn überhaupt) nur kurzzeitig auf deine Linsen verzichten musst.

Überreaktionen zeigen sich oft in einem leichten bis starken Brennen und Jucken der Augen, die zusätzlich gerötet sind.
Desweiteren kommt es zu einer verhärteten Bindehaut. Suche bei Symptomen trotz der vielen Hinweise und Tipps, die wir dir geben, unverzüglich deinen Augenarzt auf. Er wird dir weitere Informationen geben und mit Medikamenten oder Anpassungen der Sehhilfe die Beschwerden lindern.

Allergien können zahlreiche Ursachen haben

Wenn die allergischen Reaktionen nicht vom Linsenmaterial hervorgerufen werden – und das ist häufiger der Fall, als du denkst! – Dann kann zum Beispiel auch der Wechsel des Pflegemittels Abhilfe schaffen. Unter anderem sind oft auch Ablagerungen von Eiweiss auf den Kontaktlinsen verantwortlich für die Reizung. Grundsätzlich ist deshalb auch hier anzumerken, dass Reinigung und die Pflege der Sehhilfen unerlässlich sind.

Daneben können, wie angesprochen, auch die Inhaltsstoffe der Reinigungs- und Pflegemittel allergische Reaktionen hervorrufen. Ein Wechsel zu einem anderen Produkt kann hier schon helfen. Am besten wende dich dazu an den Optiker oder Augenarzt deines Vertrauens.

Für rote Augen können desweiteren auch eine falsch angepasste Linse oder ein nicht ausreichender vorhandener Tränenfilm verantwortlich sein.
Auch eine Bindehautentzündung kann die Symptome hervorrufen oder gar verstärken.

Gerade im Frühling und im Sommer sollten sich Heuschnupfen-Allergiker bei ihren Augenärzten über Augentropfen oder andere, mildernde Mittel informieren und diese mit Absprache ihres Augenarztes nehmen.

Du sollst keine Augentropfen ohne Konsultation deines Arztes einnehmen, so dass jede Schädigung deiner Kontaktlinsen ausgeschlossen werden kann.